28.11.2014

Sechs neue Energiestädte und ein neues 2000-Watt-Areal

Die Schweiz hat sechs neue Energiestädte. Die Label Kommission des Trägervereins Energiestadt hat an ihrer Sitzung vom 25. November 2014 den Gemeinden Bioggio TI, Bettwiesen TG, Granges-Paccot FR, Mettmenstetten ZH, Region Obertoggenburg SG und Schwarzenburg BE das Label Energiestadt verliehen. 23 Gemeinden bestanden die Zertifizierung als Energiestadt erneut. Damit dürfen sich neu 361 Gemeinden Energiestadt nennen. Zudem wurde das Areal Village Luzern als 2000-Watt-Areal ausgezeichnet.

 

Um das Label Energiestadt zu erhalten, muss eine Gemeine einen Katalog mit 79 energie- und umweltpolitischen Massnahmen zu mindestens 50 Prozent umgesetzt oder beschlossen haben. Die Massnahmen betreffen die sechs Bereiche Entwicklungsplanung und Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung/Entsorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation. Dies gilt auch für die rezertifizierten Gemeinden. Um den Status Energiestadt GOLD zu erreichen, müssen mindestens 75 Prozent der Massnahmen beschlossen oder umgesetzt sein.

Für die Verleihung des Labels Energiestadt ist der Trägerverein Energiestadt verantwortlich. Diesem gehörten Mitte November 2014 insgesamt 633 Gemeinden an. Energiestadt ist Bestandteil von «EnergieSchweiz für Gemeinden», dem Programm des Bundesamtes für Energie, welches die Gemeinden und Städte bei ihren Anstrengungen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien unterstützt.

 

Medienkontakt
Stefan Wyer
Kommunikation Energiestadt
031 312 49 49 | media(at)energiestadt(dot)ch

 

Medienmitteilung «Sechs neue Energiestädte und ein neues 2000-Watt-Areal» vom 28.11.2014