18.11.2014

Monaco ist European Energy Award Land

Foto (v.l. Emanuele Bossi, Energiestadtberater; Franco De Gottardi, Gemeinderat Lumino; Walter Steinmann, Direktor BFE) Copyright Photo : © Manuel Vitali / Centre de Presse

Grosse Ehre für besonders energiebewusste Gemeinden: Im Casino von Monte-Carlo wurden am 14. November 2014 neben dem Gastgeberland Monaco 35 Gold-Städte aus der Schweiz, Österreich und Deutschland mit dem European Energy Award (Label Energiestadt) oder dem European Energy Award GOLD ausgezeichnet.

Monaco ist nach Liechtenstein das zweite komplett zertifizierte European Energy Award Land. Die Auszeichnung baut auf dem Schweizer Programm Energiestadt auf. Am vergangenen Freitag verlieh Walter Steinmann, Präsident des internationalen Forums European Energy Award und Vorsteher des schweizerischen Bundesamtes für Energie, die begehrte Auszeichnung an die monegassische Umweltdirektorin Marie-Pierre Gramaglia. Dominique Rossel, internationaler Auditor aus der Schweiz, strich in seinem Audit das ausserordentliche Engagement der Monegassen für erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Mobilität hervor. Monaco verfolgt seit langem eine systematische Energie- und Klimapolitik, welche stark durch das persönliche Engagement des Fürsten Prinz Albert II. getragen wird. Unter anderem hat sich Monaco verpflichtet, den CO2-Ausstoss bis 2020 im Vergleich zu 1990 um 30 Prozent und bis 2050 um 80 Prozent zu reduzieren.

Weiteren Grund zum Feiern gab die erreichte 100er-Marke bei den European Energy Award GOLD Gemeinden. 104 europäische eea GOLD Gemeinden führen die Energiepolitik der Zukunft an und zeigen, was mit kontinuierlichem Engagement möglich ist. Zusammen mit Monaco wurden 35 weitere GOLD Gemeinden ausgezeichnet.

Grossen Applaus spendete das internationale Publikum der ersten italienischen eea GOLD Gemeinde Brunico/Bruneck. Das beste Resultat dieses Jahres erreichte mit 87 Prozent umgesetzter Massnahmen die kleine österreichische Gemeinde Zwischenwasser. Ungebremst ist nach wie vor das Engagement der deutschen Partner: Neun neue Gemeinden und Landkreise erreichten dieses Jahr den Status eea GOLD – ein neuer Rekord. Auch die Schweiz darf feiern: Unter den 13 Gold-Städten erhielt dieses Jahr mit Lumino erstmals eine italienischsprachige Gemeinde das Zertifikat.

 

Medienkontakt
Angelika Siegfried
Forum European Energy Award
Molkenstrasse 21
CH-8004 Zürich
Tel +41 44 213 10 22
info(at)european-energy-award(dot)org | www.european-energy-award.org

 

Folgende Gemeinden und Städte wurden 2014 mit dem European Energy Award®GOLD ausgezeichnet:
(AT): Arnoldstein, Eisenkappel-Vellach, Langenegg, Mäder, Weiz, Wolfurt, Zwischenwasser,
(CH): Baden, Basel, Confignon, Fontenais, Frauenfeld, Genf, Lumino, Küsnacht, Martigny, Meyrin, Münsingen, Neuchâtel, Porrentruy
(DE): Bielefeld, Landkreis Böblingen, Bremen, Isny, Jena, Landkreis Karlsruhe, Kiel, Leutkirch, Ludwigsburg, Oldenburg, Telgte, Bad Waldsee, Wildpoldsried, Willich
(IT): Brunico

Beim European Energy Award handelt es sich zum einen um eine Auszeichnung für Gemeinden, die ihre umweltpolitische Verantwortung wahrnehmen und Massnahmen zum Klimaschutz umgesetzt haben. Zum anderen ist er ein Instrument, das den Gemeinden ermöglicht, mittels eines Managementsystems die Qualität ihrer Energieproduktion und -nutzung zu bewerten und regelmässig zu überprüfen. Damit sollen Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz erkannt und erschlossen werden. Erfolge bei der Energieeinsparung, der rationellen Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energieträger werden durch den Award zertifiziert. Den European Energy Award®GOLD erhält eine Gemeinde, wenn sie in diesen Bereichen mindestens 75 Prozent der möglichen Massnahmen umsetzt.

 

 

Medienmitteilung «Monaco ist European Energy Award Land» vom 18.11.2014

Bilder Veranstaltung