Strassenbeleuchtung

Die Gemeinden entscheiden, welche Strassen beleuchtet werden. Strassenabschnitte im Ausserortsbereich sollen nicht beleuchtet werden. Die Betriebszeiten werden ebenfalls durch die kommunalen Behörden definiert. Es wird empfohlen, die Beleuchtung in der Nacht zu reduzieren (Nachtabsenkung) oder gänzlich auszuschalten (Nachtabschaltung), beispielsweise zwischen 24 Uhr und 5 Uhr. Die neue Technologie der LED-Beleuchtung braucht nicht nur weniger Energie, sondern erlaubt es auch die Strassenbeleuchtung mittels Bewegungsmeldern zu steuern.

Erfassung

Mögliche Massnahmen

Effiziente Lichtquellen

  • Nur effiziente Lichtquellen verwenden: in der Regel LED oder Natriumhochdrucklampen.
  • Quecksilberdampflampen sofort auswechseln (Es gilt ein Verkaufsverbot ab 2015).
  • Alte Leuchten (älter als 15 Jahre) auswechseln.


Bedarf der Strassenbeleuchtung reduzieren

  • Nachtabschaltung oder mindestens Nachtabsenkung vorsehen.
  • Bei Sanierungen, Strassenbeleuchtung mit Bewegungssensoren vorsehen.

Weitergehende Informationen